Albert I., gebürtig Prinz Albert Léopold Clément Marie Meinrad von Belgien (* 8. April 1875 im Palais de la Régence, Brüssel; † 17. Februar 1934 bei Marche-les-Dames in Belgien) aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha, war von 1909 bis zu seinem Tod König der Belgier.

Am 2. Oktober 1900 heiratete Albert in München die Wittelsbacher-Prinzessin Elisabeth Gabriele.

Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs lehnte er die Forderungen des benachbarten Deutschen Reiches nach freiem Durchmarsch seiner Truppen durch das neutrale Belgien ab und ließ nach deren Einmarsch am 3. August 1914 das belgische Territorium verteidigen.

Albert I. war ein begeisterter Bergsteiger und Kletterer. Er starb im Alter von 58 Jahren am 17. Februar 1934, als er alleine in den Ardennen bei Marche-les-Dames kletterte.
Sein ältester Sohn (1901–1983) folgte ihm als Leopold III. nach. Er regierte Belgien von 1934 bis 1951 und dankte dann zugunsten seines Sohnes Baudouin ab. [1] [3]


Verfürbare Marken von König Albert I.
Katalogbild
Michelnummer
Nennwert

BE 113II
1 c

BE 114I
2 c
BE 183a
3 c

BE 116IV
5 c

BE 117I
10 c

BE 118III
15 c

BE 119I
20 c

BE 119IV
20 c

BE 172
5 c
BE 224
10 c

BE 175b
20 c

BE 176
25 c

BE 177
30 c
BE 188
30 c

BE 180
50 c

BE 227
60 c

BE 229
1,75 F

BE D17
75 c

BE PP1
4 F